{Rezept} Raffaello Cupcakes

Hallo meine Süßen. Wie ihr ja vielleicht bei meinem Weihnachtspost gelesen bzw. gesehen habt, habe ich Raffaello Cupcakes gemacht, das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, genauso wie tausende Bilder, welche ich mal wieder gemacht habe :-D Das Rezept habe ich hier gefunden, wollte ursprünglich ein anderes machen, aber ich hatte es anders in meiner Vorstellung gehabt und hab somit erstmal gegoogelt, bis ich meine Vorstellung gefunden habe! An das Rezept habe ich mich allerdings auch nicht hundertprozentig gehalten. Wer keine Schokolade mag und trotzdem eine Praline naschen möchte ist hier also genau richtig :)



Zutaten (für 18 Cupcakes)

180g Mehl
210g Zucker
2 TL Backpulver
eine Prise Salz
60g Butter, Raumtemperatur
180ml Vollmilch
 2 Eier
1/2 TL Vanillearoma
18 Raffaellos

Ofen auf 170°C vorheizen, Muffinform mit Papierbackförmchen





Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Butter auf niedriger Stufe vermischen, bis eine „sandige“ Konsistenz erreicht und alles gut vermengt ist. Die Hälfte der Milch hinzufügen und gut vermengen. Das Ei, Vanillearoma und restliche Milch in einer Schüssel gut vermengen, dann zu der Mehlmischung hinzufügen und gut mixen, bis ein homogener Teig entsteht (Cupcakes niemals ÜBERmixen! Sie werden sonst hart.) Einen EL Teig in die Muffinform füllen, ein Raffaello einlegen, dann mit einem weiteren EL Teig bedecken, so dass man nichts mehr von dem Raffaello sieht. Das ganze 20-25 Minuten backen. Cupcakes in der Muffinform abkühlen lassen und erst vollkommen ausgekühlt mit Frosting versehen




Zutaten fürs Frosting:

25g Butter (zimmerwarm)
50g Frischkäse Doppelrahmstufe
250g Puderzucker (gesiebt)
9 Raffaello




Butter und Frischkäse zu einer homogenen Masse verrühren, Puderzucker hinzufügen und das ganze sehr lange mixen. Bis es zu einer streichfähigen Creme wird. Cupcake-Frosting dann mit einer Hälfte Raffaello verzieren. Yummy!




Ein Bild "hinter den Kulissen".

Kommentare

  1. Moni, ich liiiiie Raffaelllo... Schatzi leider nicht, aber egal, die mach ich dann mal für mich & meine Family oder Freunde oder Kollegen. Jedenfalls sehen sie zum anbeißen aus.
    Komm gut ins Neue Jahr, Süße. Wo feierst Du denn ?

    Sei lieb gegrüßt
    Yvi

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen sehr gut aus :)
    Ich habe mal eine Raffaello Torte gemacht die war auch sehr lecker.

    AntwortenLöschen
  3. Göttlich! In Raffaello könnte ich mich reinlegen, wie lecker müssen dann erst Cupcakes damit sein? Diesen Raffaellokern im Teig finde ich ja besonders lecker... wie das schon aussieht, sabber :D
    Oh sorry, das hatte ich gar nicht gelesen! Wenn ich die Kommentare von Blogger aus beantworte (also nicht von den Benachrichtigungsemails oder direkt vom Post aus), schneidet es da wohl nach einer gewissen Anzahl Buchstaben den Text ab, meh. Also ich habe das Fondant aus einem Laden in Frankreich (Du Bruit Dans La Cuisine), aber es gibt auch in vielen Onlineshops welchen, zum Beispiel hier: http://styleyourcake.de/ShopDEU/Zubehoer/
    :)

    AntwortenLöschen
  4. Oh woooow, die sehen megaaa lecker aus, die sollte ich auch mal testen :D
    Da klau ich mir direkt das Rezept :D
    Ja meine Tage waren echt schön und natürlich immer etwas stressig aber das ist mir immer egal :) und bei dir so ? <3

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du zu mir gefunden hast. :)
Ich freue mich über alle Kommentare und jeden neuen Leser ♥

Wenn ihr allerdings etwas Wichtiges auf dem Herzen habt, dann schreibt mir doch eine E-Mail an: moliwniak@gmail.com

Danke im Voraus ♥