Stoffwechselkur - Was ist das?


Man sagt, es dauert 21 Tage bis man seine Gewohnheiten ändert bzw. diese in seinen Alltag zu integrieren. So ist das auch mit der Stoffwechselkur, denn diese nennt sich eigentlich 21-Tage-Stoffwechselkur. Diese dient dazu den Körper zu entgiften und als netten Nebeneffekt nimmt man auch ab. Bei den einen etwas mehr bei den anderen etwas weniger, Menschen mit Knieproblemen haben diese nicht mehr, genauso was die Verdauung angeht, diese wird durch die Kur bei vielen, wenn nicht sogar bei allen viel besser! Wie das alles funktioniert und was man dazu braucht seht ihr im folgendem Post, viel Spaß beim durchlesen! 
 

Die Kur gliedert sich in 4 Phasen, die Ladephase, Strengephase, Stabilisierungsphase und die Testphase. Ich gehe im folgendem mal auf jede Einzelne ein. Bei mir geht es am Wochenende in die zweite Runde und deshalb dachte ich, dass es ideal ist auch hier etwas für euch abzutippen. Ab Montag geht's dann wieder streng zu bis Weihnachten und im nächsten Jahr dann nochmal. Es muss endlich mal eine leichtere Figur her, böser Schweinehund, der mich solange schon begleitet. In der ersten Runde habe ich 15kg abgenommen, dadurch, dass ich mich allerdings nicht so sehr an die Stabilisierungsphase gehalten habe und ich auch den Sport vernachlässigt habe, sind fünf ärgerliche Kilos wieder drauf, die und noch ganz viele weitere sollen jetzt weg. Vielleicht gibt es hier welche die auch Montag mit der Strenge durchstarten?

Die Ladephase
Diese Phase dauert zwei Tage, hier kannst du schlemmen, schlemmen und nochmal schlemmen. Versuche 2000-3000kcal pro Tag von deinen Lieblingsgerichten zu essen. Hierbei wird der Stoffwechsel nochmal richtig angekurbelt, bevor es dann ernst wird. Trinke in dieser Phase drei bis vier Liter und versuche auf Alkohol zu verzichten. Denk dran hier schon deine Gluboli einzunehmen, ebenso kannst du auch mit den MSM und OPC Tabletten langsam beginnen, damit der Nebeneffekt - Kopfschmerzen - nicht so doll eintritt. Dazu gibt's aber nachher aber noch mehr.


Die Strengephase
Diese Phase dauert 21 Tage, hier muss man sich an einige "Regeln" halten, damit man auch das Ergebnis erzielt. Allerdings kann man diese Phase auch so lange durchziehen, bis man sein Wunschgewicht erreicht hat. Man darf nur bestimmte Lebensmittel zu sich nehmen (Liste findet ihr weiter unten), muss die Tablettenzeiten einhalten, auf genug Flüssigkeit kommen und vor allem nur 500-700kcal zu sich nehmen. Klingt anfangs echt wenig, aber glaubt mir, man wird echt satt davon, zum Vergleich, normalerweise nehmen wir zwischen 1200-2500kcal zu uns, das ist aber von Person zu Person unterschiedlich, das misst sich an Alter, Körpergröße und der jeweiligen Tätigkeit, die die Person ausübt! 

Dinge, die man während der Phase nicht darf:
  • Zucker, Süßstoffe (außer Stevia)
  • Alkohol
  • Kohlenhydrate - Reis, Brot, Nudeln, Couscous, Kartoffeln...
  • Fette und diverse Öle
  • zwei verschiedene Proteine in einer Mahlzeit essen

Dinge, auf die man während der Phase achten muss:
  • die Einnahme der Tabletten
  • 3-4 Liter Flüssigkeit (Wasser, ungesüßter Tee) 
  • keine Proteine während einer Mahlzeit mischen
  • Eiweiß = eigenes Körpergewicht x 1,2 -> g, die man täglich zu sich nehmen soll
  • Obst in Maßen, da hohe kcal und Kohlenhydrate
  • reichlich Gemüse zu sich nehmen



Die Stabilisierungsphase
Diese Phase ist dazu da, dass es keinen Jo-Jo-Effekt gibt und dauert 21 Tage. Ihr fangt langsam mit der Kcal-Zufuhr an. Hier werden keine Glubolis mehr eingenommen, die anderen Tabletten könnt ihr gerne weiterhin zu euch nehmen. Ihr solltet auf keinen Fall wieder anfangen wie vorher zu essen, da so die Fettreserven wieder schnell neu angesetzt werden. 
Die ersten zwei Tage sollte man wie in der Phase zuvor essen, da die Glubolis solange brauchen um komplett aus eurem Körper zu sein. Danach könnt ihr anfangen Fette und Öle zu benutzen, sprich euer Fleisch bzw. euer Fisch kann wieder mit Öl angebraten werden, aber auch Nüsse können nun gegessen werden. Jetzt können die Proteine auch gemischt zu euch genommen werden. Die Kcal-Zufuhr allerdings nur langsam erhöhen, ihr wollt euren Körper schließlich nicht überfordern nach der strengen Phase die ihr zuvor durchgezogen habt. Von 500-700kcal steigert ihr euch nun auf ca. 1000-1500kcal je nachdem welchen Verbrauch ihr täglich habt, bei Sport natürlich immer etwas mehr als bei normalem Ruhezustand.

 

 
Die Testphase
Für diese Phase gibt es keine zeitliche Begrenzung. Ihr könnt nun weiter so essen wie bisher, oder aber wieder so wie zuvor, dann hättet ihr die Stoffwechselkur aber gar nicht erst machen brauchen. Denn das ist nicht Sinn der Sache. Im besten Fall habt ihr eure Ernährung komplett umgestellt und habt gar keine Lust auf dieses fettige und ungesunde Zeugs. Benutzt gerne nichts desto trotz einige Rezepte aus der Kur, aber ihr braucht nun keine Kalorien mehr zu zählen. Ihr habt durch die Kur wieder mit Sport angefangen oder überhaupt erst damit angefangen? Dann bleibt am Ball und gebt das nicht wieder auf! Es kann natürlich passieren, dass euer Magen nun etwas komisch auf einige Lebensmittel reagiert, denn er hatte sie eine sehr lange Zeit ja nicht mehr verarbeiten müssen. Also nicht wundern wenn der Magen brummelt nach Fastfood, vielen Kohlenhydraten oder Alkohol...
 

Rezepte
Ich werde euch nach und nach einige meiner Leckereien zeigen, die ich während der Kur gegessen habe, als kleine Stütze für euch. Aber es gibt auch bei Facebook ne super Seite von Jack - Jack's Stoffwechselkur, welche euch viele Inspirationen diesbezüglich gibt.


Erlaubte Lebensmittel

Fleisch: Hühnerbrust, mageres Schweinefleisch, mageres Rindfleisch, Lammfleisch, Putenbrust

Fleischersatz: Tofu, Tempeh, Seitan, Lupinen

Fisch: Flunder, Dorade, Kabeljau, Hecht, Heilbutt, Seezunge, Barsch, Thunfisch (im eigenen Saft eingelegt), Muscheln, Scampi, Garnelen, Krabben, Wildlachs
 

Gemüse: Aubergine, Blumenkohl, Brokkoli, Champignons, Chicoree, Chinakohl, Fenchel, Frühlingszwiebeln, Gurken, Grünkohl, Kohlrabi, Kopfsalat, Mangold, Paprika, Rotkohl, Rosenkohl, Porree, Eisbergsalat, Rucola, Radieschen, Rettich, Salatgurke, Sauerkraut, Spargel, Spinat, Stangensellerie, Tomaten, Weißkohl, Wirsing, Zucchini, Zwiebeln

Obst: Saure Äpfel, Birnen, Granatäpfel, Pflaumen, Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Johannesbeeren, Preiselbeeren, Stachelbeeren, Blaubeeren, Kirschen, Mandarinen, Orangen, Grapefruits, Nektarinen, Pfirsiche, Passionsfrüchte
 
Milchprodukte: Buttermilch, Hüttenkäse, Kefir, Magerjoghurt, Magerquark, Skyr
 


Außerdem denkt dran 3-4 Liter Flüssigkeit zu euch zu nehmen, wenn ihr Sport macht sogar mehr. Erlaubt ist hier natürlich Wasser, am besten stilles Wasser, denn davon bekommt man mehr runter als das kohlensäurehaltiges. Schwarzer Tee, Mate Tee, grüner Tee, schwarzer Kaffee sind auch erlaubt. Ein Schluck Milch zum morgendlichen Kaffee ist auch ok, aber dann bitte die fettarme Milch.

Obst und Gemüse mit hohen Zuckeranteil oder vielen Kohlenhydraten sollten nicht zu euch genommen werden, genauso sollten Hülsenfrüchte gemieden werden.


Stoffwechselkur Produkte


Ich verlinke euch mal wo ich meine Produkte alle her habe, es sind KEINE Affilate Links, sondern einfach nur meine Empfehlungen.


MSM   Mega Daily oder Vitamine 
Ich empfehle eher die Mega Dailys und nicht die Vitamin Tabletten.
1. Man bekommt die Vitamin Tabletten schlecht runter und 2. haben die Mega Dailys viel mehr enthalten.


Ich empfehle eher die Omega 3 Kapseln online zu kaufen, die von Rossmann finde ich persönlich zu groß.



Kommentare

  1. Ein toller Bericht. Ich möchte auch gerne ca. 10kg abnehmen aber da ich Fructoseintoleranz habe und meine Verdauung nicht richtig funktioniert, ist das brutal schwierig. Ich habe schon so viele professionelle Ernährungsberater aufgesucht, bislang konnte mir noch niemand helfen... ;-) Dir wünsche ich viel Glück und Durchhaltevermögen! :-) LG Clarissa

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen ausführlichen und tollen Beitrag. Es würde mich auch reizen mitzumachen aber mein Schweinehund ist momentan so gross🙈 Ich komme aber wieder suf Dich zu. :-)

    Liebe Grüsse
    Vanessa

    www.vanessabratschi.ch

    AntwortenLöschen
  3. Hei :)


    Ich halte gar ncihts von solchen Kuren.

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Hi liebe Moni
    Ich finde solche Sachen grundsätzlich interessant, finde es aber immer sehr heikel, wenn man dem Körper noch soviel Stoffe zusätzlich hinzufügen muss.
    Da muss man sich schon genau einlesen bzw. sich beraten lassen und wissen was wofür ist und was man auch wirklich braucht.
    Aber das ist ja jedem seine eigene Meinung:) Ich finde es toll, dass du uns soviele gesunde Sachen gezeigt hast.
    Liebste Grüsse Lena

    AntwortenLöschen
  5. Oh je :) das ist ja ein krasses Programm. Ich habe es schon echt oft versucht aber nie durchgehalten :D
    Liebste Grüße
    Sassi
    www.besassique.com

    AntwortenLöschen
  6. Interessanter Beitrag liebe Moni :) Ich sollte auch mehr darauf achten was und wie ich esse. Danke für den informativen Beitrag.

    Liebe Grüsse Dana
    www.danamagnolia.com

    AntwortenLöschen
  7. Klingt mega interessant 😍
    Ich glaube nur, dass ich nicht so konsequent durchhalten würde...
    Aber Respekt!!!! Halte durch💜

    LG Jingeljangel

    Colorfulbeautyblog.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde das ganze interessant, aber um ehrlich zu sein würde mir glaube ich die Geduld dazu fehlen so ein Programm durchzuziehen. Da ich sowieso schon auf meine Ernährung achte, denke ich brauche ich das auch nicht wirklich. Ab und an mache ich eine Detox Kur und bewege mich sehr viel, das langt schon um mich besser zu fühlen. Ich werde deinen Artikel aber an eine Freundin weiterleiten, die so eine Stoffwechselkur machen wollte. Für sie wäre es sicher hilfreich.

    AntwortenLöschen
  9. Wow, das benötigt aber ganz schön viele Produkte. Für mich wäre so eine Kur wohl eher nichts. Trotzdem danke für den ausführlichen Beitrag. Liebe Grüße, Anna :)

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe mich mit dem Stoffwechsel schon etwas auseinandergesetzt. Aber dennoch komme ich von meiner verdammte Zuckersucht nicht weg. Das Programm was du vorgestellt hast, lingt auch jeden fall interessant. Und ich denke man braucht dafür auch starke nerven. Dennoch habe ich mich nicht dazu entschlossen solche Kurzen durchzuführen , weil mein Know How noch nicht optimal ist. Aber durch deinen Bericht konnte ich mich noch mehr informieren :)

    Vielen Dank dafür 3

    Viele liebe Grüße
    Sasi ♥

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Moni, ich danke dir für diese informativen Beitrag. Noch interessanter fand ich die ganzen Gerichte. Wirst du dazu auch Beiträge machen?
    Ganz liebe Grüße,
    Christina
    www.mrsfarbulous.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina :-)
      Es wird auch noch einige Beiträge zu den Gerichten geben! :-)

      Liebe Grüße, Moni

      Löschen
  12. Ich schließe mich der Meinung von Anna an. Für mich wäre so etwas auch nichts, da so viele Produkte benötigt werden. Trotzdem ein sehr schöner Beitrag.
    Liebe Grüße, Moni von Glam & Shine

    AntwortenLöschen
  13. Echt interessant!
    Aber das wäre echt nichts für mich..da würde der Kakao am Morgen fehlen ^_^

    Liebe Grüße Stadtqrinzessin

    AntwortenLöschen
  14. Wahnsinn, ich bin für sowas immer zu undiszipliniert, aber ich bewundere jeden der sowas durchhält!

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
  15. Für mich wäre das jetzt nichts ^_^
    Dafür esse ich spontan zu gerne was leckeres :D

    Liebe Grüße Stadtqrinzessin

    AntwortenLöschen
  16. Sehr interessant! Wäre allerdings nichts für mich denke ich :)
    <3 michelle // covered in copper

    AntwortenLöschen
  17. Sehr interessanter Blogpost, aber leider nichts für mich. :-)

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du zu mir gefunden hast. :)
Ich freue mich über alle Kommentare und jeden neuen Leser ♥

Wenn ihr allerdings etwas Wichtiges auf dem Herzen habt, dann schreibt mir doch eine E-Mail an: moliwniak@gmail.com

Danke im Voraus ♥