Bifteki mit Kartoffelchips

Hallöchen meine Blogger :)
Ich habe mir ja vorgenommen mehr von den Rezepten auszuprobieren, zum einen die, die ich in meinen Heftchen habe und die, die ich hier als Lesezeichen von euren tollen Blogs gespeichert habe. In meinem Urlaub hab ich ja nun genug Zeit :-D Also musste mal wieder Rezepte pur her und zack ein Mittagessen gezaubert.


Zutaten (für 4 Personen):
2 Knobizehen  |  150g Joghurt  |  2 TL Zitronensaft  |  4 EL Weißweinessig
7 EL + 500ml Öl  |  1 Paprikaschote  |  200g Kirschtomaten  |  2 Zwiebeln
1 Eisbergsalat  |  1/2 Salatgurke  |  50g schwarze Oliven  |  600g Hackfleisch
1 Ei  |  4 EL Paniermehl  |  100g Schafskäse  |  600g Kartoffeln  |  Pfeffer |  Salz


Zubereitung:
Dip: 1 Knobizehe schälen und durch die Presse drücken und mit dem Joghurt und dem Zitronensaft verrühren. 
Den Dip nun mit Salz und Pfeffer würzen. 
Salat: Die Paprika, die Tomaten, die Gurke waschen und klein schneiden. Eine Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Ebenfalls den Salat waschen und in Streifen schneiden.
 Nun alles miteinander mischen und die Oliven ganz oder halbbiert hinzufügen. 
Salatdressing: Essig mit Pfeffer und Salz würzen und 4 EL Öl drunterschlagen.
Bifteki: Eine Zwiebel schälen und würfeln, eine Knobizehe ebenfalls schälen und pressen. Alles mit dem Hackfleisch, Ei und Paniermehl verkneten und würzen. Den Schafskäse in 12 Stücke schneiden 
und nun mit der Hackfleischmasse jedes Stück einzeln ummanteln. 
Kartoffelchips: Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln. 
Nun 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bifteki darin etwa 8 Minuten von allen Seiten braten. 500ml Öl in einer Fritöse auf 170°C erhitzen und die Kartoffeln portionsweise darin etwa 3 Minuten frittieren. Abtropfen lassen und salzen. Nun das Dressing über den Salat geben alles anrichten und servieren. Guten Appetit! :)



P.S. Mir sind die Kartoffelchips leider nicht so ganz gelungen^^ Den Dip habe ich auch nicht gemacht, da wir noch Tzaziki da hatten und im Salat sehr ihr auch Feta, das ist vom Bifteki noch übrig geblieben also rein damit :)
 

Kommentare

  1. Ich mache auch selber Chips, aber die sind dann auch wie Chips, diese sehen mir mehr nach Bratkartoffeln aus, zumal die auch gebraten werden, Chips kommen ja in den Ofen. Aber es sieht hammer lecker aus... yammi, sowas muss ich auch unbedingt mal machen.

    AntwortenLöschen
  2. Sieht aber sehr,sehr lecker aus!Gerade wenn man wie ich,heute noch nichts gegessen hat :D

    Schau doch auch mal wieder bei mir vorbei :)

    LG,Gina
    http://lifestyleshoppentesten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich arbeite vorerst ja nicht und glaube auch nicht, dass es als Mediengestalter schlimm ist, mit roten Haaren.
    Sidecut zu Kurz? Ähm Nein, schneide den ja extra alle 7 Tage. Zu lang, also 2mm mehr, stehen die ja alle hoch.

    AntwortenLöschen
  4. Sieht lecker aus! Muss sagen haben das Wort "Bifteki" noch nie gehört und musste es 5x lesen. *haha*

    Wäre gut, wenn du dich für eines entscheidest... Sonst wäre es ein bissi unfair bzw. würden sonst alle bei beiden mitmachen... :-)

    AntwortenLöschen
  5. Leeeeeeeeecckkeeeeeerrr !!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  6. delcious! would you like to follow each other? let me know!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank, dass du zu mir gefunden hast. :)
Ich freue mich über alle Kommentare und jeden neuen Leser ♥

Wenn ihr allerdings etwas Wichtiges auf dem Herzen habt, dann schreibt mir doch eine E-Mail an: moliwniak@gmail.com

Danke im Voraus ♥